Grußwort

Sehr geehrte Besucher,

der Gesundheitsstandort Hanau prosperiert. Dazu tragen vor allem die beiden Kliniken in der Brüder-Grimm-Stadt bei. Mehr als 45.000 Patientinnen und Patienten verzeichneten Klinikum Hanau (33.010) und St. Vinzenz-Krankenhaus  (12.000) im vergangenen Jahr.  Beide Häuser gehen selbstbewusst ihren Weg.

Das St. Vinzenz-Krankenhaus modernisiert bis Ende 2017 für 34 Millionen Euro Stationen, OP-Trakt, Ambulanz und Küche. Das städtische Klinikum will – nach einer Bau-Investition von rund 50 Millionen Euro -  nun seine OP-Kapazität erweitern. Das gehört zur Kooperation mit  Netzwerke Chirurgie/Orthopädie Rhein-Main und Anästhesie Rhein-Main, womit das ambulante Operieren  erweitert wird.  Die vereinbarte Zusammenarbeit mit der deutschlandweit führenden Thoraxklinik  des Universitätsklinikums Heidelberg  hinzugenommen, sind das wichtige Bausteine, um eine Maximalversorgung auf dem Niveau einer Universitätsklinik in Hanau bieten zu können.

Damit haben wir im Oberzentrum Hanau zwei medizinische Schwergewichte, die auch auf der Gesundheitsmesse im CPH vertreten sein werden. Die Messe fand zum  dritten Mal statt, auch diese Kontinuität lässt sich der wachsenden Bedeutung des Gesundheitsstandorts zurechnen. 2015 verzeichnete die Gesundheitsmesse einen einen neuen Rekord von fast 6.000 Besuchern gegenüber dem Vorjahr. Das wünschen wir den Veranstaltern auch für 2016

 

Stefan Grüttner
Sozialminister des Landes Hessen

  Claus Kaminsky
Oberbürgermeister der Stadt Hanau